Donnerstag, 21. Mai 2009

Wieder da!

Puh, dass wäre geschafft. Ich habe es lange vor mir her geschoben und ständig wieder ausreden gefunden. Gestern morgen brachte mich D. nach Goslar ins Krankenhaus. Gott hatte ich Angst!
Kurz Blut abgenommen, in mein Zimmer gebracht (natürlich hatte ich in weiser Voraussicht meine Beziehungen spielen lassen und wurde von den Schwestern persönlich begrüßt und zu meinem Krankenhauslotteriegewinn, einer Magen- und einer Darmspiegelung beglückwünscht. Na ganz toll)
Was ich nicht wusste, dass man (in dem Fall ich) eine schicke Hose anziehen darf, die hinten offen ist! Warum hat mir das niemand verraten???
Dann ab ins Untersuchungszimmer, erst Magenspiegelung und dann die Darmspiegelung hieß es. (war mir aber auch völlig egal) dann kam der Doc der mit erstmal einen Zugang legte (schon das machte mir im Vorfeld Angst) . War aber nicht schlimm. Schwester Renate (meine neue Lieblingskrankenschwester) verabreichte mir durch den Zugang Dormicum und sagte, dass ich jetzt langsam einschlafen werde. Ich unter Tränen (ja, ich musste vor Angst heulen):

"ich möchte aber nicht LANGSAM einschlafen, sondern bitte bitte schnell!"
Jedenfalls kam der Doc mit noch einer Spritze an, in der was weißes war.......und Ende.

Eine Stunde später wachte ich auf, Schwester Renate grinste mich an und ich fragte:
"Habe ich schon alles geschafft?"
"ja"
"Beides?" wieder ich.
"ja, beides" sie.

Dann war alles nur noch eine Frage der Zeit, ich wurde abgeholt und es ging mir super.
Also an alle Angsthasen dieser Welt, Magen- und Darmspielgungen sind ein Kinderspiel.
Danke nochmal an Euch, ihr habt mir wirklich viel Mut gemacht und auch danke an das Krankenhaus:-)

Kommentare:

  1. Hey liebe Eve,

    das freut mich das es vorüber ist ;) Siehst, ging ganz schnell *gg* Aber bin schon etwas neidisch das sie es bei dir mit Narkose gemacht haben... also ich wills auch nicht anders in 1.5 jahren. Sonst können die mich mal.

    Nun denn, ich hoff das dass warten jetzt nicht zur Tortur wird, geht ja sicher ne Weile bist du die Auswertungen bekommst.

    Wünsch dir noch nen schönen Tag und kannst stolz auf dich sein *knuddel*

    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Na, siehst du! :)
    Freut mich, dass es so gut gelaufen ist und schick dir ganz liebe Grüße - wenn sowas vorbei ist, kann man die nächsten Tage eh viel besser genießen und das solltest du jetzt tun!

    AntwortenLöschen
  3. Na siehst Du hab ich doch gesagt :-)
    Freut mich das es für Dich nicht ganz so schlimm war.

    AntwortenLöschen
  4. Gott sei Dank vorbei. Habe ein bischen mit Dir gezittert! Ich war danach auch gottfroh, kann ich Dir sagen und das, obwohl es auch bei mir nicht schlimm war. Dennoch hätte ich beim nächsten Mal wieder Angst, ich glaube, das liegt einfach in unserer Natur. Lass Dich ganz lieb drücken, Kessi =)

    AntwortenLöschen
  5. super, dass alles so einfach von statten ging, ich freu mich für dich! :-)

    AntwortenLöschen
  6. Danke schön an euch alle!
    Und einen schönen freien Tag noch!!!

    AntwortenLöschen
  7. Hey Du Tapfere!!! Es gibt Dinge im Leben auf die man gerne verzichten würde, aber wenn man sie dann gemeistert hat... kann man stolz und glücklich sein!!

    Bis denne

    Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Toll - gratuliere! Und gell, das Schlimmste am Ganze ist immer noch das Gesöff...! Jetzt drücke ich Dir die Daumen, dass Du guten Bescheid kriegst! *drückdieDaumendasssiefastblauwerdenundabfallen*

    AntwortenLöschen

...Kommentare sind eine schöne Sache, so lange sie zum Thema passen & fair bleiben! Links zu euren Berichten - sofern sie passend zu meinem Beitrag sind - könnt ihr gern verwenden.

...liebst* Eve