Dienstag, 2. Dezember 2008

Physiotherapeutisches Kaffeekränzchen, oder was?

PUH, bin empört. Habe hier von meiner Ärztin (die, die nur Rentnerpatienten hatte, bevor ich kam) manuelle Therapie und Ultraschall verschrieben bekommen, weil ich mit meinen 30 Jahren an Rückenschmerzen -kurz Rücken- leide.
Meine Pyhsiotherapeutin bot mir heute nach geschätzten 0,1 Sekunden das DU an und bat mich dann, mich auszuziehen. Gesagt, getan.
Ich stellte mich darauf ein, dass Claudia -die Physiotherapeutin- fleißig an meinem Rücken zu arbeiten beginnen würde.
Sie fing an.
Ich wußte nicht, dass sie auch Sprachtherapeutin ist, eigentlich wollte ich es auch nicht. Ich möchte nicht wissen, ob sie Kinder hat, einen Mann, der tapezieren kann, einen Teich (könnten ja Kröten sein, und ich habe ja eine Krötenphobie), ihre Wände weiß streicht und welche Diät sie gerade macht. Warum laden alle Menschen ihren persönlichen Kram bei mir ab?
Dabei wollte ich nur, dass was gegen -Rücken- gemacht wird.
Trau mich gar nicht wieder hin....wie kann ich es nur schaffen, dass sie beim nächsten mal schweigt???

Kommentare:

  1. *lach* warum sollte es Dir besser ergehen als mir?

    Entweder sagst Du ihr, dass es für Dich wenig entspannend ist, wenn sie Dir während der Behandlung ein Ohr abkaut und Du das gar nicht wissen möchtest - natürlich etwas netter verpackt oder Du sagst Migräne! Nur dann ist die Chance groß, dass sie Dir erzählt, was Du dagegen alles tun kannst ;)

    Andere Alternative - kleb ihr den Mund zu!

    AntwortenLöschen
  2. Gegenfrage: Wie bekommst du als Sozialpädagogin denn deine Mandanten zum Schweigen? -fg-

    AntwortenLöschen
  3. passiert auch im Taxi, dass Taxifahrer nicht den Mund halten können, und einen ausfragen...
    ich hasse das - kleiner smalltalk ist ok, aber fragen über familie usw. definitiv nicht!

    AntwortenLöschen
  4. i-pod stöpsel mit entspannungsmusika in ihren ohren, ihren eve, oder die notlüge der kopfschmerzen aussprechen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann dir keinen Rat anbieten, nur Solidarität. Mit mir machen die Leute genau das Gleiche. Wir haben uns einfach Berufe ausgesucht, die schreien: "Erzähl mir alles!" ;)

    AntwortenLöschen
  6. i-pod-Stöpsel inne Ohren, wäre auch mein Vorschlag.
    Handhabe ich z.B. inna Muckibude auch so. (Viele gehen da ja nicht hin, um sich körperlich zu ertüchtigen, sondern um womöglich soziale Defizite zu kompensieren. Hölle!)

    AntwortenLöschen

...Kommentare sind eine schöne Sache, so lange sie zum Thema passen & fair bleiben! Links zu euren Berichten - sofern sie passend zu meinem Beitrag sind - könnt ihr gern verwenden.

...liebst* Eve